Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stine Holland, August-Bebel-Str. 20 b, 04416 Markkleeberg

§ 1 Geltung

  • Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (folgend nur: die „AGB“) gelten für alle von
    mir durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen.
  • Im Rahmen unserer laufenden Geschäftsbeziehung gelten diese AGB auch ohne ausdrücklich erneute
    Einbeziehung dieser, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen zwischen uns getroffen werden.
  • Sie erklären sich mit Annahme meiner Leistungen mit den vorliegenden AGB einverstanden. Abweichende
    AGB von Ihnen erlangen keine Gültigkeit, es sei denn, dass ich diese schriftlich anerkenne.

§ 2 Leistungen | Bauliche Umsetzbarkeit

  • Ich biete Feng-Shui-Analysen und Beratungen für Bestands- und Neubauprojekte an. Ich berate Sie auf der Grundlage unserer Vorgespräche sowie einer Begehung, Vermessung und Datenanalyse des zu beratenden Objektes. Von der erfolgten Beratung fertige ich eine Niederschrift an.
  • Meine Beratungsleistung protokolliere ich und übergebe Ihnen zum Schluss der Beratung meine Protokolle als Gedächtnisstütze. Es handelt sich dabei nicht um ein Ergebnis im Sinne eines geschuldeten Werkes, sondern um eine begleitende Dienstleistung meiner Beratung.
  • Die Beratung ist keine Therapie und ersetzt eine solche auch nicht. Ziel der Beratung ist es vielmehr, die Lebensqualität eines gesunden Menschen weiterzuentwickeln.
  • Von meiner Beratungsleistung ist eine Beratung hinsichtlich der baulichen Umsetzbarkeit, etwa aufgrund von baulichen Begebenheiten, unabänderlichen Umgebungsstrukturen und den damit verbundenen Umsetzungsgrenzen, nicht umfasst. Die Beratung stellt lediglich die Grundlage für die Tätigkeit eines Architekten, Raumausstatters, Garten- oder Landschaftsplaners dar. Die Umsetzung bzw. die Vornahme von Veränderungen sind nicht Teil meiner Leistung.
  • Gelegentlich benötige ich für die Ausführung meiner Dienstleistungen weitere Dienstleister oder Hilfspersonen, welche ich sorgfältig auswähle. Sofern mir die Zuarbeit eines Dienstleisters bereits vor Vertragsschluss notwendig erscheint, berücksichtige ich dessen Kosten bei der Angebotserstellung. Bei nachträglich notwendig werdenden Dienstleistern spreche ich die Kosten mit Ihnen ab.

§ 3 Keine Erfolgsgarantie

Ein messbarer oder gefühlter Erfolg ist nicht geschuldet. Ich zeige lediglich Möglichkeiten für eine Verbesserung des Wohlbefindens und der Lebensqualität auf.

§ 4 Zahlungsbedingungen

  • Die Preise werden anhand der Umstände des Projektes individuell vereinbart.
  • Die Vergütung wird mit Rechnungsstellung fällig.
  • Sofern Sie eine fällige Zahlung nicht innerhalb von 14 Tagen erfüllen, behalte ich mir vor, eine Mahnung auszusprechen. Sofern Sie die offene Rechnung nicht innerhalb von 5 Werktagen begleichen, spreche ich eine zweite Mahnung mit einer Mahngebühr in Höhe von 5,00 EUR aus. Sofern Sie auch nach Ablauf der Zahlungsfrist aus der zweiten Mahnung nicht zahlen, behalte ich mir das Recht vor, auf Ihre Kosten ein Inkasso-Unternehmen zu beauftragen.

§ 5 Ihre Pflichten

  • Die Beratung erfolgt in der Regel auf der Grundlage Ihrer Angaben sowie eines gemeinsamen Termins. Für Fehlberatungen aufgrund unvollständiger oder fehlerhafter Angaben hafte ich nicht.
  • Wenn Sie einen verbindlich vereinbarten Termin absagen müssen, informieren Sie mich bitte frühzeitig. Sofern bereits Kosten im Zusammenhang mit dem Termin entstanden sind, beispielsweise Reise- oder Übernachtungskosten, bemühe ich mich um eine Stornierung oder anderweitige Minderung. Nicht stornierbare Kosten und Stornogebühren gehen zu Ihren Lasten.

§ 6 Urheberrechte

  • Die im Rahmen der Beratung überlassenen Unterlagen wie beispielsweise Informationsmaterialien, Berichte, Analysen und sonstige Unterlagen wurden von mir erstellt und sind urheberrechtlich geschützt. Ich räume Ihnen das einfache, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht ein, die Unterlagen für interne Zwecke zu vervielfältigen und zu bearbeiten.
  • Eine Unterlizenzierung, Veröffentlichung oder sonstige Weitergabe an Dritte ist nur mit meiner Zustimmung gestattet.

§ 7 Haftung

  • Ich hafte nur für Schäden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln. Dies gilt sowohl für eigenes Verhalten als auch für das Verhalten meiner gesetzlichen Vertreter, Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen.
  • Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für eine verschuldensunabhängige Haftung (etwa nach dem Produkthaftungsgesetz oder bei der Übernahme einer Garantie) sowie für die Haftung für Pflichtverletzungen, welche für das Erreichen des Vertragszweckes von wesentlicher Bedeutung sind (Kardinalspflichten).
  • Ferner hafte ich für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht hat, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde vertrauen durfte, wenn diese Schäden vorhersehbar und vertragstypisch sind.

§ 8 Verschwiegenheit

  • Ihre persönlichen Daten verwende ich ausschließlich zur Erfüllung meiner Beratungsleistungen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt lediglich, sofern ich andere Sachverständige für Sie beauftrage, und dann auch nur in dem Maße, in dem der weitere Dienstleister die Angaben für die Erfüllung seiner Leistung benötigt.
  • Auch nach Beendigung der Beratertätigkeit werde ich über alle Ihre im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten Stillschweigen gegenüber Dritten bewahren. Davon ausgenommen sind Informationen, die bereits vor meiner Kenntnisnahme offenkundig und allgemein bekannt waren, der Öffentlichkeit zwischenzeitlich ohne mein Verschulden bekannt werden, mir von einem unbeteiligten Dritten zuteilwurden oder wenn Sie der Weitergabe zustimmen.

§ 9 Schlussbestimmungen

  • Änderungen, Ergänzungen oder die Aufhebung bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Form. Dies gilt auch für die Aufhebung oder Änderung des vorgenannten Schriftformerfordernisses.
  • Gerichtsstand und Erfüllungsort ist – soweit rechtlich zulässig – Leipzig.
  • Die AGB unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  • Sollte eine Bestimmung unwirksam sein oder werden oder sollte diese AGB eine Lücke enthalten, wird dadurch die Rechtswirksamkeit der AGB nicht berührt. Die Parteien sind verpflichtet, eine unwirksame Bestimmung durch eine Wirksame zu ersetzen bzw. der Aufnahme einer lückenausfüllenden Bestimmung zuzustimmen, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen bzw. fehlenden Bestimmung am nächsten kommt.